Brunnen

Aus Stuck-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnen

Brunnen, in seinen vielfältigen Schmuckformen ein seit der Antike beliebtes dekoratives Element der Baukunst.

Wichtige Formen:

Aus Quellen oder Verteilungsstellen des vom >Aquädukt kommenden Wassers steht oft der Schalenbrunnen.

Das Wasser des got. Stockbrunnens fließt seitlich aus dem reichgeschmückten, oft mit Figuren und Gesprenge verzierten Brunnenstock in ein rundes oder eckiges Becken. Als "Schöner Brunnen" steht er auf den Marktplätzen mittelalterlicher Städte.

Die Renaissance bleibt in Deutschland beim Stockbrunnen - jetzt ohne Gesprenge -, zieht aber in den roman. Ländern den klassischen Schalenbrunnen vor.

Für die Brunnen des Barock bevorzugt man Gestalten der antiken Meeresmythologie: Poseidon, Tritonen, Najaden, Meerrosse; der Parkbrunnen wird zur Wasserkunst mit Kaskaden und Springbrunnen.