Dreisitz

Aus Stuck-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dreisitz, Levitenstuhl, dreiteiliges Gestühl, meist an der südlichen Chorseitenwand, auf dem der Priester und seine 2 Diakone ausruhen, während der Chor singt. Auch als Nische in der Wand oder manchmal aus Holz und in der Art eines >Chorgestühls geschnitzt.

Funktion

Datei:Dreisitz Ulmer Münster.jpg
Dreisitz Ulmer Münster

Der Platz ist den höheren und höchsten Klerikern während katholischer Gottesdienste und Stundengebete vorbehalten. Ab dem Mittelalter nahm während des Gloria-Teils und während des Credo im Messgottesdienst der zelebrierende Priester oder Bischof sowie der Diakon und der Subdiakon darin Platz.

In evangelischen Kirchen darf der Platz auch durch andere Würdeträger und wichtige Personen in Gottesdiensten besetzt sein.